LGG 30.-31.07.2020

Spottertrips rund um den Globus
Antworten
antonovHAJ
Tourist
Tourist
Beiträge: 33
Registriert: 24. Okt 2019, 19:40

LGG 30.-31.07.2020

Beitrag von antonovHAJ » 2. Aug 2020, 19:54

Guten Abend,

in den letzten paar Monaten habe ich mich ein bisschen auf Frachter eingeschossen, und so stand auch Lüttich mal auf der Wunschliste. Dort fliegen doch einige interessante Flieger rum. Die Wunschliste bestand unter anderem aus den ASL Jumbos, den Challenge Airlines (ehemals ACE Europe) Jumbos und vielleicht könnte man ja auch Chancen auf Magma, Astral und SF haben.
Um kurz vor 2 ging es am Donnerstag los und anscheinend war ich nicht der einzige Hannoveraner mit der Idee mal nach Belgien zu fahren.

Die Aufklärung der vorherigen Tage über Flightradar ergab, dass der ex-Jade Jumbo, der nun als OO-ACF unterwegs ist, unter der Woche um 7 Uhr Lüttich nach New York verlassen sollte. Und tatsächlich wurden um kurz vor 7 die Triebwerke angelassen.
OO-ACF
Bild

Einer der 3 ASL Jumbos machte sich nach China auf
OE-IFB
Bild

Wie zu erwarten gibt es in Lüttich öfters mal lange Phasen wo nichts passiert. Dann kann man sich gut ein paar abgestellten Fliegern widmen.
TF-BBH
Bild

Diese Saudia (Air Atlanta Icelandic) 747 wurde am Vortag aus Xiamen nach dem Painten nach Lüttich überführt. Sie ist also ganz neu in der Flotte
TF-AMB
Bild

Eine MD-11 von Western Global stand auch noch rum, leider eine ganz weiße
N543JN
Bild

Zurück an der Bahn, denn eine Qatar Boeing 777F war bereits am Anlassen
Bild

Dieser Air Atlanta Icelandic Jumbo flog für Saudia auf der Route Jeddah - Lüttich - New York. Bis April hatte er noch die Magma Farben, das wäre mir irgendwie lieber gewesen.
TF-AMR
Bild

Jumbo aus China
B-2475
Bild

Challenge Airlines hieß bis vor kurzem ACE Airlines Europe, musste aber in einem Namensstreit klein bei geben. Die Aufschrift 'Challenge Accepted' gibt es aber schon länger.
OO-ACE
Bild

Das Licht war nicht mehr das Beste aber eine Cygnus Air Boeing 757 in dieser Lackierung hatte ich noch nicht
EC-NHF
Bild

Dann war Warten angesagt bis das Licht für die Abendseite gut wurde. Es hatten sich 4 Jumbos aus Asien angekündigt und darunter war auch einer von SF Airlines. Laut Spotterguide gibt es bei 04 Betrieb nur die Möglichkeit Anflugbilder aufzunehmen, aber relativ aktuelle Bilder aus LGG machten doch Hoffnung das es eine Position mit Hintergrund geben könnte. Bei Google Maps ist nicht ersichtlich, dass das Vorfeld im Südwesten nach Norden erweitert wurde. Daneben befindet sich ein Sandhaufen von dem man einen hervorragenden Blick auf die Bahn hat. Dazu kommt das einige Flieger bei 04 Betrieb zum Vorfeld im Südwesten über die kurze Parallelbahn zurückrollen, also noch einmal an der Position vorbeikommen. Flightradar24 Playbacks der letzten SF Airlines Flüge nach LGG machten deutlich das dieser auch nochmal dort vorbeirollen müsste. Die Hoffnung auf ein gutes Bild stieg!

Nach einer noch recht flimmerigen Air Bridge 747 kam der zweite ASL Jumbo an diesem Tag aus China zurück. Hier beim Rollen auf der kurzen Parallelbahn.
OO-IFD
Bild

CAL Cargo Airlines wird am anderen Ende des Airports abgefertigt, deshalb kam die nicht mehr an der Position vorbei. Aber zum Glück flimmerte es auf der Bahn nicht mehr. Die Jumbos von CAL tragen ebenfalls die 'Challenge Accepted' Aufschrift, aber haben kein Logo im Tail.
4X-ICA
Bild

Dann war es soweit: B-2423 schwebte aus Changsha ein. Unumstritten das Highlight des Ausflugs bei diesen Bedingungen.
Bild

Und beim zurückrollen: einfach wunderbar!
Bild

Als Abschluss kam noch der letzte ASL Jumbo vorbei. Die OE-ILC trägt im Gegensatz zu den anderen Beiden die volle ASL Lackierung
Bild


Am nächsten Tag ging wieder die ex-Jade Kiste um 7 nach JFK raus, deshalb als erstes Foto von diesem Tag eine FedEx Triple.
N895FD
Bild

Bild

Von den ASL Jumbos hatte ich ja am Vortag bereits alle erwischt. Am Vormittag gingen die Beiden von gestern Abend wieder raus und der Abflug von gestern Vormittag kam zurück.
OE-IFD
Bild

Über die habe ich mich noch sehr gefreut. Meine erste Ethiopian Cargo
ET-ARJ
Bild

Ein Astral Jumbo kam auch noch rein. Leider legte er auf dem Weg von Nairobi einen Zwischenstop in Kairo ein, weshalb er nicht mehr das schönste Licht hatte. Sonst geht der Flug auch oft direkt, dann wäre er 2 Stunden früher da gewesen.
TF-AMM
Bild

Auf dem Rückweg ging es noch kurz in MST gucken ob da noch was ging. Tatsächlich war die abgestellte Tus Air Fokker 70 aufnehmbar, wenn auch leicht von hinten. Das Tail Logo wurde zwar entfernt, aber immerhin hat sie noch die originale Registrierung. Deswegen habe ich mich über die noch sehr gefreut.
5B-DDB
Bild

Daneben stand noch die Air Hollandia Fokker 100 die mal die Kennung PH-ABW trug.
War garnicht so leicht machbar und ohne das Grünzeug im Bild ging es leider nicht.
Bild

Wäre ich 2 Minuten früher dagewesen hätte ich den brandneuen EGO Airways Embraer 190 noch in halbwegs brauchbarem Licht erwischt, so musste ich leider ein Bild bei Grützlicht machen. Aber da solche Airlines auch ganz schnell wieder verschwunden sein können bin ich damit nicht ganz unzufrieden.
D-AZFB
Bild

Dann ging es aber auch wirklich zurück nach Hannover denn am Abend war in LGG nichts Spannendes mehr angekündigt und an den umliegenden Airports war auch nicht wirklich was zu holen. Auf CGN verzichtete ich da wohl die oberste Etage der Terasse zu ist. Im Anflug hätte man dann aber doch den EGO Airways in bestem Licht bekommen. Naja..
Insgesamt echt ein erfolgreicher Ausflug für mich, einzig mit einer Magma 747 hat es nicht geklappt. Aber die fliegen hoffentlich noch eine Weile.

Viele Grüße

Boeing727100
Käptn
Käptn
Beiträge: 1168
Registriert: 24. Okt 2019, 11:35

Re: LGG 30.-31.07.2020

Beitrag von Boeing727100 » 2. Aug 2020, 21:21

Sehr schöner Bericht, Danke für das teilen!

Antworten